Wandel im Wohnungsmarkt: Mikroapartment im Fokus

20. December 2016 · Immobilien · Wohnungsmarkt

Leben Sie mit der Familie in einem geräumigen Haus mit Garten oder wohnen Sie in einem schicken Mikroapartment? Laut Studienergebnissen der europäischen Eurostat ist mehr als jeder dritte Haushalt in Deutschland ein Single-Haushalt, die Wohnfläche beträgt dabei nach destatis durchschnittlich 59,3 Quadratmeter. Der Großteil dieser Wohnobjekte befindet sich in Großstädten wie Hamburg, Köln oder Frankfurt. Warum rücken vermehrt kleinere Apartments in den Vordergrund?

 

Im Trend: Das Mikroapartment

Der Wohnungsmarkt wandelt sich zunehmend. Nach dem Motto “Klein, aber fein” wohnen immer mehr Menschen in 1-Zimmer Apartments. Die Gründe liegen neben einer Urbanisierung, beruflicher Flexibilität und wachsenden Single Haushalten, auch an steigenden Mieten auf dem Wohnungsmarkt. Wo Preise oder die Nachfrage ansteigen, bleibt meist nur der Umzug an den günstigeren Stadtrand oder aber die räumliche Limitierung der eigenen Wohnfläche.

Vor allem Mikroapartments sind aktuell im Trend. Die neuen Stars am Wohnungsmarkt prägen Minimalismus als Lifestyle. Zurzeit entstehen kontinuierlich mehr Mikroapartmenthäuser in den Großstädten. In Ingolstadt beispielsweise sind neu gebaute Mikroapartments zwischen 21 und 35 Quadratmeter groß. Apartments dieser Art konzentrieren sich auf pure Effizienz: Die Fläche wird auf das Notwendigste reduziert und mit platzsparenden Einbaumöbeln bestückt, die ein essentielles Wohnen ermöglichen. Das Leben in der Box spricht vor allem Studenten und moderne Arbeitsnomaden an. Freelancer, die vorübergehend an einem Projekt in einer fremden Stadt mitwirken, suchen zunehmend Mikroapartments.

Die hohe berufliche Mobilität erfordert eine große Flexibilität der Berufstätigen, die zum Teil am Wochenende bei Ihren Familien verweilen, unter der Woche jedoch in einer Zwei-Wohnung in einer anderen Stadt Ihren beruflichen Verpflichtungen nachgehen.

 

Business Apartments

Die Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt spiegelt sich auch im Homelike Portfolio wider. Die durchschnittliche Apartmentgröße schwankt zwischen 35 und 50 Quadratmetern. Die größte Nachfrage besteht insbesondere bei 1 bis 2-Zimmer Apartments. In Frankfurt am Main, München und Köln sind üblicherweise zwei Drittel aller gebuchten Objekte 1-Zimmer Apartments. In Hamburg, Düsseldorf und Berlin liegt die Rate bei etwa einem Drittel.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Homelike entdecken hier
  • Mobile Home Office erleben hier
  • Galaktische Produktivität erreichen hier

 

Quellen: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/immobilien/trend-mikroapartments-leben-in-der-box-14451564.html;

https://www.destatis.de/DE/Methoden/Zensus_/Tabellen/Wohnsituation_HH_Zensus11_Wohnflaeche.html