Potsdam

Wohnen auf Zeit in Potsdam

Die Brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam vereint in sich viele Eigenschaften. Film- und Medienstadt, Hochschul- und Forschungszentrum, Wirtschaftsstandort. Neben den ältesten Filmstudios der Welt in Babelsberg, befinden sich in Potsdam über 30 Forschungseinrichtungen, welche weltweit agieren. Das steigert natürlich auch die Nachfrage nach Wohnungen in Potsdam, da immer mehr Fachkräfte nach Potsdam entsendet werden. Der Wohnungsmarkt in Potsdam ist somit hart umkämpft, wird aber stetig ausgebaut. Viele Bauprojekte, wie beispielsweise Kirchsteigfeld, wurden oder werden in naher Zukunft realisiert und die Infrastruktur stetig verbessert. Eine schnelle Breitband-Internetverbindung ist in Potsdam vorhanden. Davon können auch Sie und Ihr Unternehmen profitieren. Mit Homelike finden Sie die passenden vollausgestatteten Wohnungen in Potsdam für Ihre Mitarbeiter.

Wohnen in Babelsberg

Das im Südosten gelegene Potsdam Babelsberg ist der größte Stadtteil der Brandenburger Landeshauptstadt. Die Bezeichnung für den Stadtteil leitet sich vom gleichnamigen Hügel im Park Babelsberg ab. Einst eine eigenständige Stadt, wurde Babelsberg 1939 ein Teil Potsdams. Durch seine Größe, kann dieser grob in Babelsberg Nord und Babelsberg Süd unterteilt werden. Babelsberg Nord wird vor allem durch seine vielen Grünflächen und Parks geprägt. Wohngebiete, wie das historische Weberviertel, bieten dörfliche Ruhe in unmittelbarer Nähe zur Potsdamer Innenstadt. Das Villenviertel in Babelsberg Nord besticht durch historische Bauten, wie die Trumann Villa. In Babelsberg Süd wurden die weltweit bekannten Universum Filmstudios zu Beginn des 20. Jhd. gegründet. Seit dem ist Potsdam Babelsberg ein unverzichtbarer Medienstandort in Deutschland. Die Architektur in Babelsberg Süd wird vor allem durch Gründerzeitbauten oder Gebäude der klassischen Moderne geprägt. Wohnungen in Babelsberg sind äußerst begehrt, da dieser Teil Potsdams trotz Innenstadtnähe und seiner wirtschaftlichen Bedeutung, einen ruhigen, gehobenen Wohnort bietet zu fairen Mietpreisen. Beim Wohnen in Babelsberg können Sie nichts falsch machen.

Die historische Brandenburger Vorstadt

Die Brandenburger Vorstadt ist mit seinen königlichen Bauten und Denkmälern wohl der geschichtsträchtigste Stadtteil Potsdams. Das Potsdamer Wahrzeichen Sanssouci und der gleichnamige Park befinden sich in diesem Teil der Stadt. Die Brandenburger Vorstadt erstreckt sich vom Brandenburger Tor bis hin zum Wildpark. Neben touristischen Sehenswürdigkeiten, bietet die Brandenburger Vorstadt in Potsdam auch attraktive Wohngegenden für verschiedene Geschmäcker. Sowohl historische Wohnhäuser preußischer Beamter, als auch das Neubaugebiet Potsdam West bieten eine Vielzahl an unterschiedlichen Wohnungstypen. Die zwei wichtigsten Verkehrsadern, welche die Brandenburger Vorstadt durchziehen, sind die Zeppelinstraße und die Geschwister-Scholl-Straße. Letztere führt direkt am Park Sanssouci vorbei. Das Bild der Geschwister-Scholl-Straße wird vor allem durch Altbauvillen geformt. Neben vielerlei Einkaufmöglichkeiten, sind hier auch viele gastronomische Betriebe ansässig. In der Brandenburger Vorstadt werden vor allem Altbauliebhaber fündig, die zu moderaten Preisen eine Wohnung mit Flair und historischem Charakter suchen.

Neubauwohnungen und Natur in Eiche

Der Stadtteil Potsdam Eiche liegt im Westen der Stadt und grenzt genau an den Park Sanssouci. Der Süden und Nordosten Eiches grenzt an weitläufige Waldgebiete. Das sorgt für den ländlichen Charme in Eiche. Dieser Teil Potsdams beherbergt den Campus der Universität Potsdam, welcher direkt am Neuen Palais liegt. Neben Hochschulinstitute, finden sich hier auch militärisch genutzte Immobilien. Die Bundeswehr und ihre Kaserne befinden sich in der Kaiser-Friedrich-Straße. Diese Hauptverkehrsader und das restliche Straßennetz bilden eine gute Infrastruktur für Eiche. In Verbindung mit dem öffentlichen Verkehrsnetz, ist die Innenstadt binnen Minuten zu erreichen. In Potsdam Eiche finden Wohnungssuchende hauptsächlich attraktive und moderne Neubauten, welche einen hohen Wohnkomfort bieten. Hier suchen vor allem Menschen, die gerne in ruhiger und grüner Lage wohnen möchten, aber nicht weit vom innerstädtischen Leben in Potsdam entfernt sein wollen. Mietwohnungen in Potsdam Eiche sind zu vergleichsweise moderaten Quadratmeterpreisen erhältlich.

Wohnen am See in Groß Glienicke

Potsdam Groß Glienicke liegt im Nordwesten der Landeshauptstadt. Dieser ruhige und ländliche Stadtteil Potsdams ist besonders bekannt für seine weitläufigen Seelandschaften und für seine Naturschutzgebiete rund um den Königswald. Durch den Groß Glienicke See führt auch gleichzeitig die Grenze, welche Brandenburg und Berlin trennt. Die andere Seite des Sees in Potsdam Groß Glienicke und somit der östliche Teil gehört zum Berliner Bezirk Spandau. Groß Glienicke ist besonders für Pendler zwischen Potsdam und Berlin äußerst attraktiv, da durch Verkehrsadern wie die B2 eine gute Verkehrsanbindung zwischen beiden Städten herrscht. Das und die Nähe zu Naherholungsgebieten in Wassernähe, machen Groß Glienickes Immobilen sehr beliebt. Wohnungen in Groß Glienicke bieten ihren Bewohnern dörfliche und ländliche Ruhe in der Natur, ohne weit vom innerstädtischen Leben in Berlin oder Potsdam entfernt zu sein. Trotz der Nähe zur Landeshauptstadt und der Tatsache, dass viele Grundstücke an Wasserflächen grenzen, sind die Mietpreise vergleichsweise niedrig. Somit bietet Potsdam Groß Glienicke ein ideales Preis-Leistungs-Verhältnis für naturverbundene Wohnungssuchende.

Das lebendige Viertel Kirchsteigfeld

Der Stadtteil Potsdam Kirchsteigfeld im Südosten der Stadt gehört zu den jüngsten Vorstädten Potsdams. Nach der Wiedervereinigung wurde in Kirchsteigfeld eines der größten Wohnungsbauvorhaben der neuen Bundesländer realisiert. Rund 25 Architekten waren an diesem Vorhaben beteiligt. Das spiegelt sich auch gut in der Architektur von Kirchsteigfeld in Potsdam wieder. Die architektonische Vielfalt macht den Stadtteil zu einem farbenfrohen und lebendigen Wohnort. An jedem Wohnhaus in Potsdam Kirchsteigfeld wurde ein Schild installiert, welches auf den Architekten hinweist. So hat jedes Haus seinen eigenen Charakter. Neben Mietwohnungen in Kirchsteigfeld Potsdam, wurden auch viele Büroflächen geschaffen, welche für verschiedene Unternehmen zunehmend attraktiver werden. Viele Einkaufsmöglichkeiten sorgen für ein gutes Wohnklima. Wohnen in Potsdam Kirchsteigfeld ist durch die Lebendigkeit des Stadtteils und den kleinen Mietpreisen pro Quadratmeter äußerst beliebt. Große Mietshäuser findet man dort selten. In den meisten Fällen sind Mietwohnungen in Potsdam Kirchsteigfeld in kleinen Mietverbänden von zwei bis drei Parteien zu finden. So ist ruhiges Wohnen in Potsdam Kirchsteigfeld zu hervorragenden Mietpreisen möglich.

Herrschaftliche Altbauten in Jägervorstadt

Eine der nördlichen Vorstädte ist Potsdam Jägervorstadt. Der imposante Eingang in diesen Stadtteil in Form vom Jägertor trennt auch gleichzeitig die Jägervorstadt in Potsdam von der Innenstadt. Erbaut wurde das Tor 1733. Die Architektur der Potsdamer Jägervorstadt machen vor allem alte militärische Anlagen, wie die ehemalige Offiziersschule und die Garde-Ulanen-Kaserne, und historische Verwaltungsgebäude aus. Der Stil zieht sich auch durch die Wohnhäuser. Ein großer Teil davon sind zwei- bis viergeschossige Bauten. Diese entstanden um die Jahrhundertwende und stehen größtenteils unter Denkmalschutz. In ihnen finden Wohnungssuchende großzügige und repräsentative Altbauwohnungen mit Jugendstilcharme. Zusätzlich sind Bewohner der Jägervorstadt Potsdam nicht weit von der Innenstadt entfernt, welche gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder fußläufig zu erreichen ist. Dieser Wohnkomfort spiegelt sich auch in den Mietpreisen wieder. Wer aber auf der Suche nach einem Altbau in historischem Rahmen sucht, wird in der Potsdamer Jägervorstadt definitiv fündig.

Zentral Wohnen in der Innenstadt

Die Potsdamer Innenstadt lässt sich in zwei Gebiete unterteilen. Die nördliche Innenstadt ist der historische Kern. Bauwerke der letzten drei Jahrhunderte prägen das Bild. Hier befindet sich auch die Potsdamer Altstadt, welche noch von Teilen der alten Stadtmauer umgeben ist. Die wichtigste und geschäftigste Straße in Potsdams nördlicher Innenstadt ist die Brandenburger Straße. Neben vielerlei Geschäften und gastronomischen Betrieben, befindet sich dort auch eines der beliebtesten Wohngegenden Potsdams. Die größtenteils viergeschossigen Gebäude stammen aus dem 18. und 19. Jhd.. Auch das Holländische Viertel gehört zu Potsdams nördlicher Innenstadt. Viele Bewohner erfreuen sich aber nicht nur an den unzähligen Altbauwohnungen. Parkanlagen, wie der Neue Lustgarten, bieten Naherholungsmöglichkeiten. Die südliche Potsdamer Innenstadt grenzt an Babelsberg und bietet ein architektonischen Kontrast zur nördlichen. Hier finden sich hauptsächlich modernisierte Bauten aus den 60er und 70er Jahren und Neubauten. Auch dieser Teil der Potsdamer Innenstadt ist bei Wohnungssuchenden sehr beliebt, durch die zentrale Lage. Der Potsdamer Hauptbahnhof und die dazu gehörigen Passagen mit Geschäften und Restaurants sind nicht weit. Trotz der zentralen Lage, ist der Mietpreis in Potsdams Innenstadt als moderat zu bewerten.

Stadteile

Leben und Arbeiten in Potsdam

Wirtschaftsstadt Potsdam

Die Wirtschaft in Potsdam wächst seit der Wiedervereinigung stetig. Mehr als 12.000 Unternehmen wählten die Landeshauptstadt als Standort und sind dort mehr als erfolgreich vertreten. Die Film- & Medienbranche ist schon seit Jahrzehnten etabliert, in Form von Unternehmen in Potsdam rund um die Filmstudios Babelsberg. Doch dank seiner Position als Forschungs- und Wissenschaftszentrum Deutschlands, hat Potsdam noch weitaus mehr Wirtschaftszweige nach Brandenburg gelockt. Neben einer Vielzahl an Software und IT- Firmen in Potsdam, schätzen besonders Biotech und Gesundheitswirtschaftliche Unternehmen Potsdam als Firmensitz oder Zweigstelle. Das macht sich auch an der Anzahl bemerkbar. Rund 160 weltweit agierende Unternehmen zog es in den vergangenen Jahren in die Landeshauptstadt Brandenburgs. Potsdam ist somit eines der wichtigsten regionalen Wachstumskerne, da es neben hervorragende wirtschaftliche Potentiale, auch als Motor für die restliche Region dient. Wenn auch Ihr Unternehmen Potsdam als Wirtschaftsstandort nutzt und davon profitieren möchte, bieten wir Ihnen eine ideale Lösung, Ihre Mitarbeiter komfortabel in möblierten Wohnungen unterzubringen.

Was man in Potsdam gesehen haben sollte

An Sehenswürdigkeiten mangelt es in einer so geschichtsträchtigen Stadt wie Potsdam nicht. Besonders Liebhaber verschiedenster Architektur und Geschichtsinteressierte kommen in Potsdam auf ihre Kosten. Ein Beispiel dafür ist das Holländische Viertel. Es besteht aus 134 roten Backsteinbauten im holländischen Stil, welche in 4 Karrees angeordnet sind. In Auftrag gegebenen wurden sie 1732 und entstanden innerhalb von zehn Jahren unter der Leitung des Architekten Jan Bouman. Diese Potsdamer Sehenswürdigkeit bietet neben ihrer auffälligen Architektur auch viele Einkaufsmöglichkeiten rund um unterschiedliche Kunsthandwerke. Einen Trip durch das Holländische Viertel kann man in unzähligen Cafés und Bars abrunden. Eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Potsdams ist Sanssouci. Das Sommerschloss von Friedrich dem Großen lockt jährlich viele Besucher an. Neben Kunstaustellungen und der Besichtigung des Parks, befindet sich dort auch seit 1991 die Ruhestädte seines Erbauers. Etwas, das man auf jeden Fall gesehen haben muss, wenn man in Potsdam ist, ist die Schiffsbauergasse. Sie wurde in den letzten Jahren zu einem Erlebnisquartier ausgebaut und gehört zu den Potsdamer Sehenswürdigkeiten. Auf einer Fläche von 12 Hektar hat sich die Potsdamer Kunst- und Kulturszene angesiedelt. Unzählige Theater, Ateliers und Veranstaltungsräume für Konzerte befinden sich auf dem Gelände. Dazu kommen viele Szene-Bars, Restaurants und Cafés, welche direkt am Wasser für das richtige Flair sorgen. Das Besondere an der Schiffsbauergasse ist aber, dass hier nicht nur Kultur stattfindet. Auch Unternehmen, wie Volkswagen oder Oracle, wählten dieses restaurierte und modernisierte Gebiet als Firmensitz. Somit vereint diese Sehenswürdigkeit in Potsdam Kultur und Wirtschaft an einem Ort.

Das breite Freizeitangebot in Potsdam

Die abwechslungsreichen Potsdamer Freizeitangebote sind besonders für Berufstätige in der Stadt von großer Bedeutung. Sie helfen dabei, vom stressigen Büroalltag abzuschalten und neue Energie für wichtige berufliche Aufgaben zu tanken. In Potsdam muss man nicht lange nach solchen Freizeitaktivitäten suchen. Die Stadt in Brandenburg bietet auf der einen Seite viele Grünflächen und Gärten, in denen Sie Freizeitaktivitäten in Potsdam nachgehen können. Auf der anderen Seite finden sie aber auch actiongeladenere Freizeitangebote in Potsdam. Der Filmpark Babelsberg ist dafür das beste Beispiel. Dieser entstand rund um die Filmstudios in Babelsberg und bietet Besuchern die Möglichkeit diese zu besichtigen. Dazu kommen die zahlreichen Show- und Freizeitpark-Aktivitäten. Eine gute Mischung aus Natur und Action bietet der Hochseilgarten als Potsdamer Freizeitaktivität. Im Wald wurden mehrere Kletterparcours gebaut, welche zur sportlichen Betätigung an der frischen Luft einladen. Wer es lieber ruhiger in seiner Freizeit mag, der kann entweder die vielen Parkanlagen und Gärten, wie den Neuen Garten oder die Fraueninsel, für verschiedene Freizeitaktivitäten aufsuchen. Eine andere Möglichkeit aber wäre, sich die Stadt vom Schiff aus zu erkunden. Dank der vielen Wasserflächen, ist Potsdam wie gemacht für Schiffstouren. Neben städtischen Anbietern finden Sie auch viele Privatanbieter, welche verschiedene Touren über die Gewässer Potsdams anbieten.

So kommen Sie in Potsdam an Ihr Ziel

Um in Potsdam von A nach B zu bekommen benötigt man nicht gezwungenermaßen ein eigenes Auto. Die Stadt bietet Bewohnern und frisch Zugezogenen eine breite Auswahl an verschiedenen Verkehrsmitteln. Der öffentliche Verkehrsbetrieb in Potsdam ist hervorragend ausgebaut. Neben unterschiedlichen Regionalzügen und S-Bahnen, kann man innerhalb Potsdams mit Bus und der Potsdamer Straßenbahn sein Ziel erreichen. Zum öffentlichen Verkehrsbetrieb in Potsdam gehören aber nicht nur klassische Verkehrsmittel. Durch die unmittelbare Nähe zu unterschiedlichen Gewässern, komplettiert der Fährverkehr das Verkehrsnetz. Auch die Nähe zu Berlin bietet Bewohnern unterschiedliche Verkehrsangebote und die Hauptstadt ist nur Minuten entfernt. Wenn Sie einen längeren Aufenthalt in Potsdam planen, bieten die Stadtwerke unterschiedliche Ticketmodelle, mit denen Sie bequem und ohne zusätzliche Kosten die öffentlichen Verkehrsbetriebe Potsdam nutzen können. Wenn Sie aber auf ein Auto als Transportmittel nicht verzichten möchten, dann ist Carsharing in Potsdam eine gute Lösung. Viele Anbieter sind in Potsdam vertreten und haben in den letzten Jahren ein gutes Angebot an verschiedenen Autos aufgebaut. Sollten Sie aber Ihr eigenes Auto zur Verfügung haben, ist in Potsdam für Stellplätze gesorgt. Die Stadt bietet insgesamt 2.500 Parkplätze, welche sich auf 13 Parkhäuser und offene Plätze verteilt. Durchschnittlich beträgt der Preis für zwei Stunden zwischen 2 und 4 Euro. Für wen ein Auto aber nichts ist, der kann in Potsdam auch hervorragend mit dem Fahrrad Potsdam erkunden, ohne selbst ein Fahrrad zu besitzen. Bikesharing ist in Potsdam stark im kommen und findet immer mehr Anhänger. Die Konditionen aller Sharingangebote hängen vom jeweiligen Anbieter ab.