Mieten Sie eine

möblierte Wohnung

in Berlin

 

Professionelle Vermieter | 100% online | Top Kundenservice

Jetzt Apartment findenJetzt Apartment inserieren

Wohnen auf Zeit in Berlin

Wohnen auf Zeit in Berlin

Berlin nimmt als Hauptstadt Deutschlands nicht nur politisch und geschichtlich eine wichtige Rolle ein. Auch als Wirtschaftsstandort ist die 3,4 Millionen Einwohner zählende Stadt in den letzten Jahren stark gewachsen. Neben vielen etablierten Unternehmen gründen sich immer wieder Start-ups, die mit innovativen Ideen den ökonomischen Sektor stärken. Auch die Kreativszene Berlins ist europaweit bekannt und zieht besonders junge Menschen an, wodurch sich Berlin zu einer pulsierenden, vielfältigen und wachsenden Metropole entwickelt hat. Entsprechend des starken Zuzugs und der Beliebtheit Berlins ist die Nachfrage nach Wohnraum enorm hoch. Zudem kommen viele Menschen zum Arbeiten nach Berlin, während ihr Wohnsitz außerhalb liegt, weswegen ein erhöhtes Bedürfnis nach möblierten Unterkünften besteht.

Gehen Sie als Expat nach Berlin? Dann lesen Sie jetzt  unseren praktischen Expat Guide Berlin.

Möblierte Wohnungen in Berlin

Möblierte Wohnungen in Berlin

Mit der Familie in Berlin wohnen

Mit der Familie in Berlin wohnen

Beliebte Stadtteile in Berlin

In den letzten Jahren sind in Berlin zahlreiche Szeneviertel entstanden, weswegen von der hohen Nachfrage alle Stadtteile gleichermaßen profitieren. Besonders beliebt sind dabei Mitte, Prenzlauer Berg, Pankow, Wilmersdorf, Friedrichshain, Schöneberg und Tempelhof. Je nach Altersgruppe und Familienstand sind die Bezirke bei unterschiedlichen Zielgruppen gefragt. Wer eine Wohnung auf Zeit in Berlin sucht, findet hier eine Orientierung, welcher Stadtteil zu welchen Interessen passt.

Stadtteil Berlin Mitte

Wer in Berlin-Mitte wohnt, wohnt unmittelbar zentral. Viele Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten und Berlins bekannteste Sehenswürdigkeiten befinden sich überwiegend in Mitte. Während im Norden hauptsächlich eine gut erhaltene Altbausubstanz das Bild prägt, sind im Süden nach der Wiedervereinigung ansprechende Neubauten entstanden. In diesen werden Apartments in unterschiedlichen Größen geboten. Mittlerweile leben über 88.000 der Einwohner in Berlin-Mitte. Der Stadtteil selbst setzt sich aus mehreren informellen Ortsteilen zusammen. Das Gebiet von Berlin-Mitte ist fast deckungsgleich mit dem Kerngebiet des alten Berlins. Die westliche Stadtteilgrenze entspricht dem Verlauf der alten Stadtmauer. Das Wahrzeichen Brandenburger Tor war ein Teil dieses Komplexes. Da sich hier viele Büros befinden und große Firmen wie die Deutsche Bahn AG ansässig sind, ist Berlin-Mitte das Geschäftsviertel von Berlin.

Stadtteil Berlin Wilmersdorf

Wer seine Wohnung auf Zeit in Berlin-Wilmersdorf bezieht, wohnt ruhig im Grünen, aber dennoch gut angebunden. Wilmersdorf liegt in unmittelbarer Zentrumsnähe im Südwesten Berlins. Dank der guten Verkehrsanbindung sind andere Bezirke schnell zu erreichen. Verschiedene Bus- und S-Bahn-Linien verbinden Berlin-Wilmersdorf mit dem Rest Berlins. Durch den Forst Grunewald ist Berlin Wilmersdorf der wohl grünste Bezirk der Stadt. Dieser nimmt fast die Hälfte der Fläche des Stadtteils ein. Der Rest ist durchzogen von gehobenen Wohnvierteln. Die Architektur der Wohnungen in Berlin-Wilmersdorf besteht hauptsächlich aus gut erhaltene Altbausubstanz. Besonders beliebt ist das Wilhelminische Viertel mit seinen wunderschönen Gebäuden aus der Gründerzeit. Im Norden dagegen findet man eine Vielzahl an Lokalen und gastronomischen Betrieben, welche ein lebendiges Ausgehgebiet bieten.

Stadtteil Berlin Friedrichshain

Wohnungen in Berlin-Friedrichshain sind besonders unter Jungen und Junggebliebenen sehr gefragt. Was früher nämlich ein Arbeiter- und Industrieviertel war, ist mittlerweile zu einem der Trend-Bezirke Berlins geworden. Immer mehr junge, kreative Köpfe zieht es nach Friedrichshain. Dank vieler Sanierungs- und Neubauprojekte wurde attraktiver und moderner Wohnraum geschaffen ohne den Retro-Charme der DDR-Zeit zu zerstören. Besonders im östlichen Teil wurden viele Altbauten erhalten. Friedrichshain in Berlin setzt sich aus verschiedenen so genannten Kiezen zusammen. Besonders als Szene-Kieze bekannt sind der Südkiez und der Boxhagener Kiez. Wohnungen dort sind sehr beliebt. Dazu kommt die Nähe zwischen Berlin-Friedrichshain und Berlin-Mitte. Geschäftsreisende finden in Berlin-Friedrichshain einen lebendigen, jungen Bezirk mit guter Anbindung in das Zentrum der Stadt.

Prenzlauer Berg

Berlin Prenzlauer Berg erfreute sich schon unmittelbar nach der Wende über eine steigende Beliebtheit. Aufgrund ursprünglich günstiger Mieten zogen vor allem viele junge Leute und Künstler nach Prenzlauer Berg. So entwickelte sich dieser Stadtteil zu einer lebendigen und innovativen Wohngegend, die inzwischen besonders bei jungen Familien begehrt ist. Entsprechend seiner wachsenden Beliebtheit sind auch die Mieten in Prenzlauer Berg gestiegen, dennoch ist die Nachfrage nach Wohnungen ungebrochen hoch. In Prenzlauer Berg befindet sich das größte zusammenhängende Altbauviertel Deutschlands, rund 67% aller Wohnungen sind Altbauwohnungen. Durch seine unmittelbare Nachbarschaft zu Berlin-Mitte und eine hervorragende Infrastruktur bietet Prenzlauer Berg einen optimalen Aufenthalt in der Hauptstadt.

Berlin Neukölln

Die Grenze zwischen Neukölln und Kreuzberg wird heutzutage auch Kreuzkölln genannt. Dies rührt daher, dass sich Kreuzberg zum In-Viertel entwickelt hat und Neukölln auch einen Wandel durchlebt. Ehemals als gefährliches Pflaster abgestempelt, hat Neukölln sich inzwischen zum Szeneviertel gemausert. Die niedrigen Mietpreise zogen viele Studenten und Künstler an, die einen großen Einfluss auf das Viertel haben. Inzwischen haben auch Unternehmen erkannt, dass sich Neukölln rentiert, wodurch die Mietpreise etwas gestiegen sind. Wer hier ein Apartment mietet, kann sich auf einen facettenreichen Stadtteil freuen. Denn auch kulturell hat dieses Viertel einiges zu bieten. Hier gibt es täglich eine große Auswahl an Veranstaltungen und ein lebendiges Nachtleben. Für Entspannung ist durch den Britzer Garten, der ein eigenes Tiergehege hat, so wie den Körnerpark in mitten von Neukölln, auch gesorgt. Wer in Berlin auf Wohnungssuche ist und in die Nähe des Richardsplatz zieht, kann eine dörfische Atmosphäre innerhalb der hektischen Großstadt erleben. Hier stehen viele alte Gebäude, die an ein früheres Berlin erinnern. Neukölln bietet zudem eine sehr multikulturelle Atmosphäre, die sich in den angebotenen Restaurants und Veranstaltungen widerspiegelt.

Stadtteil Berlin Schöneberg

Das ehemalige Szeneviertel Berlin Schöneberg ist ruhiger und gediegener geworden. Die Vergangenheit als multikulturelles Zentrum ist aber immer noch an jeder Ecke sichtbar und spürbar. Verschiedene gastronomische Betriebe aus aller Welt, Bewohner mit unterschiedlichen Hintergründen und ein buntes Ausgehprogramm machen Schöneberg attraktiv. Die Mietpreise variieren dabei von Kiez zu Kiez ebenso wie die Häuserstile, die sowohl aus Altbauten, als auch Neubauten bestehen. Durch die zentrale Lage sind alle wichtigen und sehenswerten Orte in Berlin schnell zu erreichen. Berlin Schöneberg gilt als besonders kinder- und familienfreundlicher Stadtteil, da sich dort viele Kindergärten, Grundschulen und Freizeitmöglichkeiten befinden.

Stadtteil Berlin Tempelhof

Der Stadtteil Berlin-Tempelhof ist vor allem für das Tempelhofer Feld bekannt, das sich auf dem ehemaligen Flughafengelände erstreckt und ausreichend Platz für Freizeitaktivitäten wie Sport, Spazieren oder Picknicken bietet. Entsprechend des großen Naherholungsgebiets hat sich Tempelhof zu einem ruhigen und attraktiven Wohnviertel entwickelt, in dem die Mieten noch vergleichsweise günstig sind. Trotzdem ist Berlin-Tempelhof zentral gelegen und gut an die öffentlichen Verkehrsnetze angebunden. Und auch hier treffen viele unterschiedliche Kulturen aufeinander, wodurch das Angebot an unterschiedlichen Ausgehmöglichkeiten und kulinarischen Erlebnissen groß ist. Ergänzt wird dieses durch die beliebte Einkaufsmeile Tempelhofer Damm. Wohnen auf Zeit in Berlin-Tempelhof bietet sich also vor allem für diejenigen an, die auf ein städtisches Angebot nicht verzichten, aber dennoch ruhig leben möchten.

Das Leben in Berlin

Berlins ÖPNV

Berlin verfügt über ein hervorragend ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz aus Regional-, S- und U-Bahnen, zahlreichen Buslinien und Straßenbahnen. Diese fahren 3.100 Haltestellen in der ganzen Stadt an. Die Fahrkartenpreise liegen mit 1,60€ bis 3,30€ im deutschen Durchschnitt.

Anbindungen in andere Städte und Länder

Die Hauptstadt ist über die beiden Flughäfen Tegel und Schönefeld international angebunden. Zudem zieht sich ein Straßennetz mit einer Gesamtlänge von 5.400 km durch die ganze Stadt und verbindet Berlin mit dem Umland.

CarSharing – Ein Auto teilen

Viele Berliner setzen statt auf den Mietwagen oder das eigene Auto auf CarSharing. In Berlin finden sich immer mehr Anbieter für CarSharing-Dienste zu fairen Preisen.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten

Bedingt durch seine Geschichte und die ausgeprägte Kulturszene verfügt Berlin über viele Sehenswürdigkeiten, die man auch auf einer Geschäftsreise nicht auslassen sollte. Die klassischen Berliner Sehenswürdigkeiten wie der Fernsehturm, das Brandenburger Tor, der Reichstag, die Siegessäule oder die East Side Gallery sind weltweit bekannt.

Das hippe Berlin

Daneben bietet aber auch jeder Stadtteil seinen eigenen Reiz. In Vierteln wie Friedrichshain, Prenzlauer Berg oder Kreuzberg entstanden durch den starken Zuzug von jungen, kreativen und innovativen Köpfen in den letzten Jahren Galerien und spannende Gastronomie- und Einzelhandelskonzepte.

Zentrum – Mitte

Wer die bekannten Berlin Sehenswürdigkeiten nicht verpassen möchte, der sollte definitiv in Mitte beginnen. Die meisten der politisch und historisch relevanten Bauten befinden sich im Zentrum der Stadt. Das Regierungsviertel ist immer ein Besuch wert, aber auch der berühmte Checkpoint Charlie spielte für die neuere Geschichte eine große Rolle und wird von vielen Touristen aufgesucht.

Laufend die Stadt erkunden

Eine ungewöhnliche Möglichkeit, die Stadt zu entdecken, ist eine Jogging-Sight-Seeing-Tour durch Berlin-Mitte. Neben dem üblichen Joggen führt ein Guide durch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Stationen auf der Strecke. Ebenfalls außergewöhnliche Führungen stellen die kulinarischen Erkundungstouren dar, bei denen man verschiedene internationale Gerichte probieren kann.

Die Stadt von unten

Auch Geschichtsfans kommen auf ihre Kosten. Eine außergewöhnliche Tour ist die durch den Berliner Untergrund. Sowohl ausrangierte U-Bahnhöfe, als auch stillgelegte Bunkeranlagen aus der Kriegszeit werden im Rahmen einer Führung vorgestellt.

Kunst und Kultur

Doch Berlin ist nicht nur geschichtsträchtig, sondern hat auch eine faszinierende Kunst- und Kulturszene. Neben klassischen Museen ist die Street-Art-Szene in Berlin stark vertreten. Inzwischen werden auch entsprechende Street-Art-Führungen durch Berlin angeboten.

Informative Websites

http://www.berlin.de/
Über diese URL erreichen Sie die offizielle Seite der Stadt und des Landes Berlin, der Landesregierung und nachgeordneter Bezirke und Behörden sowie wichtige Informationen für Sie als Bürger.

http://www.visitberlin.de/
Gibt Auskunft für Tourismus über Pauschalen und Tickets für Ihre Reise nach Berlin, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Museen.

http://www.carsharing-news.de/carsharing-berlin/
Hier finden Sie eine Liste aller CarSharing-Anbieter aus Berlin.

www.berlin-airport.de/de/
Neben der App finden Sie auch hier alle Informationen und Zeiten der Flughäfen Berlin-Tegel (TXL) und Berlin-Schönefeld (SXF).

http://www.messe-berlin.de/
Die Berlin Messe ist eine der bedeutensten. Alle Infos, Termine und Angebote finden Sie hier.

www.zipjet.de
ZipJet ist Berlins mobiler Reinigungs- und Wäscheservice mit kostenfreier Abholung und Lieferung. Exklusiv für Homelike-Gäste bieten wir Ihnen 5€ Rabatt auf Ihre erste ZipJet-Bestellung mit dem Code HOMELIKE.

Nützliche Apps

BVG App – Android und iPhone
Die BVG ist die Berliner Verkehrsgesellschaft und stellt auf ihrer App alle Verkehrsanbindungen in Livetime für Berlin und Brandenburg zur Verfügung. Buchen Sie Ihr Ticket bequem über die BVG App.

Berlin City Guide App – Android und iPhone
Hier gibt’s eine Berlin Offline Karte, Tipps zu den “Places to be” der Stadt und Sehenswürdigkeiten, Restaurants etc. Zudem lassen sich z.B. Touren direkt über die App buchen.

Taxi Berlin App – Android und iPhone
Hierüber können Sie Ihr Taxi in Berlin mit zwei Klicks ganz einfach per Smartphone oder Tablet rufen.

Berlin Airport App – Android und iPhone
Die offizielle App Berlin Airport gibt Auskunft rund um alle Flüge und Services der beiden Flughäfen Berlin-Schönefeld (SXF) und Berlin-Tegel (TXL).

Lieferservice Berlin App – Android
Bestellen Sie bequem Ihr Mittagessen ins Office oder abends nach Hause in Ihre Wohnung auf Zeit.

Eine Wohnung anmelden in Berlin

Allgemeines

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass Ihr Arbeitsort auch Ihr Hauptwohnsitz ist. Lediglich, wenn Sie mit einem Ehepartner oder eingetragenem Lebenspartner eine gemeinsame Wohnung in einer anderen Stadt haben, können Sie diese als Hauptwohnung behalten. Ihre Anmeldung können Sie persönlich oder durch einen Bevollmächtigten auf einem der Bürgerämter vornehmen. Eine Gebühr wird nicht fällig. In der Regel wird die Anmeldung sofort abschließend bearbeitet. Sollten Sie aus dem Nicht-EU-Ausland zuziehen, müssen Sie sich zudem bei der Ausländerbehörde melden.

Fristen

Allgemein gilt, wenn Sie in eine Stadt ziehen oder innerhalb einer Stadt umziehen, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen bei der Meldebehörde melden.
Wenn Sie sich nur besuchsweise und damit maximal zwei Monate in Berlin aufhalten oder aus beruflichen Gründen in der Stadt sind, mit einer anderen Wohnung in Deutschland gemeldet sind und nicht länger als sechs Monate bleiben, brauchen Sie sich nicht anzumelden.

Hinweis

Um sehr lange Wartezeiten auf dem Amt zu vermeiden, ist dringend empfohlen im Vorhinein einen Termin zu vereinbaren. Das geht online unter: https://service.berlin.de/terminvereinbarung/

Unterlagen für die Anmeldung

  • Bei deutscher Staatsangehörigkeit: Personalausweis und/oder Reisepass bzw. Kinderreisepass
  • Bei nicht-deutscher Staatsangehörigkeit: Nationalpass oder Passersatzpapiere
  • Bei mehreren Wohnungen: Beiblatt zur Anmeldung
  • Bei Erstanmeldung in Berlin: Personenstandsurkunde wie Eheurkunde etc.
  • Bei Umzug eines minderjährigen Kindes im Falle getrenntlebender Eltern: Einverständniserklärung des anderen Elternteils
  • Bei Anmeldung durch einen Bevollmächtigten: Vollmacht und Anmeldeformular
  • Einzugsbestätigung des Wohnungsgebers (auch Wohnungsgeberbestätigung genannt)
  • Anmeldeformular
  • Download aller Dokumente und Adressen der Ämter

Zweitwohnsitzsteuer

Zweitwohnsitzsteuer muss zahlen, wer länger als ein Jahr in Berlin eine Zweitwohnung hält. Allerdings muss die Steuer ab dem Moment des Einzugs gezahlt werden. Eine entsprechende Verrechnung findet über die Steuererklärung statt, die Sie als Nutzer einer Zweitwohnung verpflichtet sind, abzugeben. Derzeit beträgt die Steuer 5% der Nettokaltmiete (ohne Betriebs- und Nebenkosten), ab 1.1.2019 soll sie 15% betragen.

Bitte beachten Sie, dass wir alle Informationen mit größter Sorgfalt zusammengetragen haben, aber aufgrund sich ändernder gesetzlicher Regelungen insbesondere für die Angaben zu Anmeldeformalitäten keine Gewähr übernehmen können. Wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an das Bürgerbüro der Stadt. Vielen Dank.